Nächste Station der NASCAR Euro Series:

In Venray wartet der schnellste Ovalkurs Europas

Das dexwet Renauer Team bringt in Holland erstmals zwei Autos zum Einsatz / Monsterprogramm für Florian Renauer

Der Raceway Venray in den Niederlanden ist am 23./24. Mai die zweite Station der NASCAR Euro Series. Das heißt, es wartet ein 880-Meter-Kurs mit 25 Grad Neigung, der als „The fastest ½ Meile-Oval Europas“ bezeichnet wird. Das heißt aber auch völliges Neuland für das dexwet Renauer Team aus Neunkirchen.

Florian Renauer vor dem StartRenauer links greift an

Der durchaus erfolgreiche Auftakt in Valencia, wo Florian Renauer zwei starke siebente Plätze in der Eliteklasse 1 und mit Platz drei einen Podestplatz in der Eliteklasse 2 holte, macht zwar Mut. „Aber“, so Teamchef Sepp Renauer, „auf die kommende Aufgabe lässt das keinerlei Rückschlüsse zu. Erstens waren wir noch nie in Venray, zweitens sind unsere beiden Piloten noch keinen Meter auf einem Ovalkurs gefahren.“

 

Zum ersten Mal setzt das dexwet Renauer Team in Venray zwei Ford Mustangs ein. In einem sitzt wie zum Saisonbeginn der 21-jährige Florian Renauer, im zweiten der 20-jährige Tscheche Martin Doubek, der am letzten Sonntag noch Testfahrten auf dem Pannoniaring absolviert hat. Doubek wird bei beiden Rennen in der Eliteklasse 2 starten, während Florian Renauer wieder alle vier Rennen, also Eliteklasse 1 und 2, bestreitet. Was gleichzeitig ein Monsterprogramm nach sich zieht. Sepp Renauer: „Um den Teams Kosten zu sparen, wurde der Zeitplan von bisher drei auf nur auf zwei Tage zusammengelegt. Das heißt am Samstag gibt es für Florian vier freie Trainings, zwei Qualifikationsläufe und zwei Rennen. Mal schauen, wie er das durchdrückt. Am Sonntag stehen dann die restlichen zwei Rennen der Klasse 1 und 2 auf dem Programm.“

 

Der Pilot selber sieht es (noch) locker: „Konditionell wird das sicher eine Herausforderung, aber vielleicht geht es etwas leichter, weil ja im Gegensatz zu einem normalen Straßenrundkurs in einem Oval das viele Schalten wegfällt. Dafür werden die Nackenmuskeln freilich durch die erhöhten Fliehkräfte noch extremer strapaziert.“ Für Prognosen sieht Florian Renauer ebenso keinen Platz: „Da ich noch nie in einem Oval gefahren bin, muss ich mich da leider selber überraschen lassen. Es kann super gut gehen oder auch daneben. Warten wir’s ab.“

 

Austragungsstrecken auf denen 2015 die NASCAR Whelen Euro Serie gefahren wird:

25/ 26. April                            Valencia Circuit Ricardo Tomo (ESP), Straßenkurs, Länge 4,005 Km

23/ 24. Mai                             Venray Raceway (NED), Ovalkurs, Länge 880 Meter

06/ 07. Juni                            Brands Hatch Circuit (GBR), Straßenkurs, Länge 1,929 Km

27/ 28. Juni                            Tours Speedway (FRA), Oval Kurs, Länge 600 Meter

12/ 13. September                 Autodromo dell Ùmbria, Magione (ITA), Straßenkurs, Länge 2,507 Km

03/ 04. Oktober                     Zolder Circuit, (BEL), Straßenkurs, Länge 4,011 Km

 

 

No Comments Yet.

Add your comment